Landschaftsaufwertung Buechacher in Bantigen

Lebensräume schaffen und vernetzen

An der sonnenexponierten natürlichen Böschung im Buechacher westlich von Bantigen wollen wir neue Lebensräume für wärmeliebende Insekten, Amphibien, Reptilien, Kleinsäuger (Wiesel, Hermelin, Mauswiesel, Igel) und Pflanzenarten schaffen. Zudem ermöglichen wir mit der Pflanzung von Hochstammbäumen eine Vernetzung zwischen dem Wald Buechholz und den Obstgärten in Bantigen. Es ist unser Ziel, seltene Vogelarten wie den Neuntöter (Vogel des Jahres 2020) anzusiedeln.

Die Eckpunkte des Projekts

Die Böschung wird mit einer Baumreihe von einheimischen Hochstämmern bepflanzt. Die vorhandenen alten Bäume und Baumstümpfe bleiben dabei bestehen. Die Baumreihe wird von einer auf jeder Seite 5 bis 8 Meter breiten Pufferzone zum Kulturland hin umgeben. Zudem werden in einem maximalen Abstand von 30 Metern Kleinstrukturen (Stein- und Asthaufen oder Strauchgruppen) als Trittsteine und Unterschlupf für Kleinsäuger angelegt. Zudem werden Dornensträucher als künftige Brutplätze für seltene Vogelarten gepflanzt. Auf mehreren Patches werden standortgerechte Blütenpflanzen eingesät.

Der Verein NUBIS verpflichtet sich, in Absprache mit den Grundeigentümern und unter deren Mitwirkung die neuen Lebensräume anzulegen. NUBIS hilft bei den Pflanzungen mit und übernimmt in den nächsten Jahren die Pflegearbeiten. Dazu wurde eine Vereinbarung zwischen NUBIS und den beiden Grundeigentümern Hans-Ulrich Schmid und Kathrin Wullschleger-Reinhard abgeschlossen.

So liegt das Projekt in der Landschaft

(links im Bild beginnt der Wald Buechholz, rechts der Weiler Bantigen)


Namhafte Unterstützung durch die Gemeinde

Die Fachgruppe Natur und Landschaft der Gemeinde Bolligen hat im Februar 2020 dem Gesuch von NUBIS entsprochen, die Projektkosten von Fr. 5000.- für die erste Aufwertungsetappe der Jahre 2020/2021 zu übernehmen, gestützt auf die kommunale Biodiversitäts-Beitragsverordnung. Darunter fallen die Kosten für die Pflanzung von 14 Hochstammbäumen, das Erstellen von Kleinstrukturen (z.B. Stein- und Holzhaufen, Strauchgruppen, Patches mit standortgerechten Blütenpflanzen), der Aufwand von NUBIS für Pflanzaktionen, Material und Werkzeuge sowie die allenfalls notwendige fachliche Beratung.


Aufruf zur Mithilfe

NUBIS engagiert sich während der nächsten 6 Jahre stark für dieses ökologische Leuchtturmprojekt. Deshalb suchen wir laufend Freiwillige, die bereit sind, bei Pflanzaktionen und Pflegeeinsätzen im Buechacher mitzuhelfen. Interessierte Personen melden sich bitte direkt beim Projektleiter Thomas Wullschleger, 078 834 07 06, th.wullschleger@gmx.ch. Wir freuen uns auf jede Mithilfe!


Weitere Informationen

Fachliche Beurteilung des Aufwertungprojekts

Fotogalerie: Hier verfolgen Sie die Entwicklung des Projekts in Bildern

Siehe auch einen Bericht zur Baumbepflanzung in März 2020