Ein würdiger Ort für das Bottisgrab

Ansprechperson: Georg Ledergerber, 031 921 68 84 oder  nubis@gmx.ch

Das Bottisgrab heute - als Holzlager missbraucht. Foto Peter P.  Pfenninger
Das Bottisgrab heute - als Holzlager missbraucht. Foto Peter P. Pfenninger

In den nächsten Jahren wird die Autobahn A1 zwischen Bern-Wankdorf und Schönbühl von 6 auf 8 Fahrspuren ausgebaut. Deshalb muss die prähistorische Stätte Bottisgrab im Forsthaus (Gemeinde Bolligen) zum zweiten Mal verlegt werden. Zurzeit fristet die parallel zum Pannenstreifen platzierte Steinstätte ein kümmerliches Dasein. Man muss sich überwinden, den lärmigen und abgasbelasteten Unort zu besuchen.

Der Verein NUBIS will dieses kulturhistorische Erbe retten und bei der Verlegung des Bottisgrab mithelfen. Die beiden aufrechten Steine (Menhire) sollen so originalgetreu wie möglich an einen nahen, würdigen Standort verlegt werden. Dadurch wird eine der ältesten Steinstätten der Region wieder besser zugänglich und als Ort des sagenhaften Riesen Botti und seiner Schwester im Bewusstsein der Bevölkerung erhalten. NUBIS ist  deshalb Mitglied der Interessengemeinschaft (IG) Bottisgrab geworden, die am 30. August 2017 gegründet wurde. Ihr Ziel ist es, die Standortgemeinde Bolligen beim Verlegungsprojekt aktiv zu unterstützen. Eine entsprechende Eingabe ist beim Gemeinderat eingereicht worden. 

Werden Sie Mitglied der Arbeitsgruppe

Ist auch Ihnen die Zukunft des Bottisgrab wichtig, so sind sie herzlich eingeladen, in der Interessengemeinschaft Bottisgrab mitzuwirken. Helfen Sie mit, dass diese prähistorische Anlage an einen nahen würdigen Ort verlegt werden kann. Melden Sie sich bei der Georg Ledergerber, dem Präsidenten der IG Bottisgrab. Wir freuen uns auf Sie!

Download
Eingabe IG Bottisgrab an Einwohnergemeinde Bolligen_2017-09-05
Eingabe IG Bottisgrab.pdf
Adobe Acrobat Dokument 423.7 KB

Das Projekt in den Medien - Oktober bis Dezember 2017


Zum Weiterlesen

Die Geschichte vom Bottisgrab - HIER

Die Sagengestalt Botti lebt bis heute weiter - HIER

Eine neue Botti-Sage etabliert sich - HIER

Erneuter Autobahnausbau 2017-2033  - HIER

Aktueller Stand des Verlegungsprojekts - HIER